jhvbuehne2018.jpg
JHV 2018JHV 2018

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Jahresberichte
  3. JHV 2018

Jahreshauptversammlung 2018

Jahresbericht 2018

Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverein Dankersen 

Vizepräsidentin Nilgün Özel vom Landesverband Westfalen- Lippe zu Gast auf diesjähriger JHV Nach über 110 Jahren DRK Ortsverein Dankersen hat einen KTW

Mit Freude vernehme ich, so der Vorsitzende Heinz Bartels in seinem Grußwort, dass Ihnen Frau Vizepräsidentin Nilgün Özel unser Ortsverein Dankersen am Herzen liegt, dass zeigt ihre Teilnahme an unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung. In ihren Grußworten betonte Nilgün Özel den Wert der Basis innerhalb eines Landesverbandes wobei gerade die Aktivitäten des DRK Ortsvereins Dankersen das Maß deutlich übersteigt. Wenn sich jemand in der Welt umschaut so Nilgün Özel und sieht, wie groß das Leid verschiedener Menschen sein kann, weiß wie wichtig unsere Arbeit im Deutschen Roten Kreuz ist. Dabei sind die Hilfeleistungen für Flüchtlinge und Asylsuchende ein Beispiel und dies gerade in den zurückliegenden Jahren. Bei Sanitätsdiensten, beim Blutspenden oder bei der Ausbildung in Erster Hilfe und Sanitätsausbildung ist jeder Helfer wichtig. Die Eindrücke, die wir täglich erleben, geben uns leider jeden Tag aufs Neue zu denken, da sind die feigen Attentate zu nennen, die immer wieder vorkommen, dazu die immer noch nicht endenden Kriege; Armut oder Krankheitsepidemien das sind immer Themen in den Medien und machen so vielen Menschen das Leben unerträglich schwer. Bei all diesen Situationen ist das Wirken des DRK gefragt sei es auf der großen Weltbühne oder in einem mittelgroßen Ortsverein wie Dankersen es seit über 110 Jahren darstellt.

Begrüßen konnte der Vorsitzende Heinz Bartels außerdem den Vorsitzenden des Kreisverbandes Kai Abruszat, Schatzmeister Henning Schmalz und den stv. Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes Minden Martin Lüdeking. Deutliche Zahlen aus dem Ortsverein zeigen, so der Vorsitzende Heinz Bartels die Arbeit des Vereins und die Größe an. Am 31.12. 2017 steht der Ortsverein mit 515 Mitglieder davon 40 aktive Helferinnen und Helfer in Dankersen dar. Ein positiver Trend trotz der Kündigungen die in jedem Verein an der Tagesordnung stehen. Das heißt aber auch für den Verein die Werbung auf eine noch breitere Basis wie schon vorhanden, zu stellen. Geplant ist 2018 eine Werbekampagne zu starten die die wirkliche Arbeit des DRK Dankersen auch innerhalb eines Ortsvereins unterstützen soll. Aber es gibt auch weitere positive Zahlen zu berichten. So wurde 2017 allen Mitgliedern im DRK Ortsverein eine besondere Dienstleistung vermittelt. Mit Eintritt im Ortsverein Dankersen ist jeder beim DRK Flugdienst versichert. Ein positiver Beitrag nur für Mitglieder. In der Blutspendearbeit spiegeln sich die Zahlen für Dankersen und Leteln im Jahresverlauf ebenfalls positiv wieder. So wurde durch den Blutspende Arbeitskreis siebenmal im Jahr ein Blutspendetermin ausgerichtet. Jeweils 4-mal in Dankersen und 3 Termine in Leteln. Bei all diesen Blutspendeterminen konnte der Blutspendedienst 514 Blutspender begrüßen. Davon haben 46 Spender das erste Mal ihren Lebenssaft gespendet. Für den Arbeitskreis Blutspenden wurde für die Helferinnen und Helfer ein Hygieneseminar durchgeführt, so dass alle in diesem sensiblen Bereich ihre Verhaltensregeln kennen. Am 21. November 2017 wurden im DRK Zentrum mit einer Ehrung 10 Mehrfachspendern für ihre zahlreichen Blutspenden gedankt. Zwei Jubiläumsblutspender hatten die 150-malige Blutspende geleistet. In Sachen Außenwerbung ist auch die Mitarbeit bei den Tschernobylkinders des Vereins Tschernobyl Kinderhilfe Minden zu nennen. Sie werden jedes Jahr in ihrem Ferienaufenthalt von Mitgliedern der Rotkreuzgemeinschaft umsorgt. Ein Highlight ist jedes Mal der Besuch im DRK Zentrum wo alle Gastkinder einmal das DRK von der spielerischen Seite kennen lernen.

Die aktive Seite des Ortsvereins beleuchtete Rotkreuzleiter Walter Waldhauser. So waren im Geschäftsjahr 2017 zahlreiche Dienste zu verrichten. Es gab Einsätze bei der Flüchtlingshilfe sowie Sanitätseinsätze bei Sportveranstaltungen und Events in der Mindener Kampa Halle. Die Zahl der aufgebrachten Stunden beläuft sich auf insgesamt 2900 Stunden. Das wiederum wurde von 40 aktiven Helfern und Helferinnen geleistet. Zu dem eine Anzahl von Seminaren um auch weiterhin für alle Erst Helfer Verrichtungen gewappnet zu sein. Auf der Vorstandssitzung am 24.07.2017 hatte der Vorstand endlich der Anschaffung eines KTW zugestimmt. Wir möchten damit erreichen, so der Rotkreuzleiter dass sich die Rettungsassistenten und Rettungshelfer hier beim DRK in Dankersen einbringen können. Damit ist die Voraussetzung gegeben, dass durch das DRK in Dankersen Rettungseinsätze zum Krankenhaus gefahren werden können. Dem Vorstand ist es weiterhin gelungen für die Ausstattung des Fahrzeuges mit medizinischen Geräten in einer Spendenaktion "KTW 2017" rund 10.000€ an Spenden zu generieren. Dafür danken wir die Rotkreuzleitung allen Spendern, die es uns möglich gemacht haben so ein Fahrzeug für den DRK Ortsverein auszustatten. Die offizielle Inbetriebnahme ist am 07. Juli 2018, anlässlich des "Blaulichttages" im DRK Zentrum Dankersen.

Die dritte Sparte im Dankerser Ortsverein ist die Seniorenarbeit. Hier konnten Angelika Haak und Ria Stengele einen positiven Trend feststellen. So ist die Arbeit innerhalb der Seniorennachmittage ein tolles Angebot auf dem rechten Weserufer. Hier zeigt es sich das Themennachmittage beim Alter 65 plus ankommt. In der angeschlossenen Gymnastikgruppe unter der Leitung von Ria Stengele hat das Jahr 2017 eine verlässliche Zahl der Aktiven Teilnehmer gebracht. Heute heißt es an einem jeden Dienstag Fit sein im Seniorenalter. Für den Seniorenclub war das Jahr 2017 ein Jahr an vielen erinnernden Events.

Für das Jugendrotkreuz Dankersen stellte Ines Müller erstmals die Bilanz dar. So hat sich die Zahl der Jugendlichen auf jetzt 7 Mitglieder gefestigt. Mit einem anspruchsvollen Programm wurde das Jahr gestaltet. So nahmen die Kids am Drachen Cup, Notfall Workshop und Sanitätsdiensten teil. Weiterhin im Programm ist die Arbeit innerhalb des Schulsanitätsdienstes in der Primusschule Dankersen. Unter dem Punkt Ehrung für aktive Rotkreuzler konnten der Vorsitzende Heinz Bartels und Nilgün Özel folgende aktive Mitglieder ehren: 5 Jahre Carolin und Sebastian Böhm, Jessica Diefenbach und Denise Köster 10 Jahre Marcel Müller und Michelle Mangold 15 Jahre Andreas Schlottmann 30 Jahre Angelika und Karl-Heinz Pelzing Aus dem Kreis der Fördermitglieder wurde für 25 Jahre Reinhard Ahrens geehrt. In seinen Schlussworten Bedankte sich Heinz Bartels für die Ehrenamtliche Arbeit und ermunterte aktive wie fördernde mit den Worten " Bleiben sie dabei aktiv wie passiv".