interbuehne2019.JPG
BlutspenderehrungenBlutspenderehrungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Blutspende News Dankersen
  3. Blutspenderehrungen
Blutspender Ehrung 2019
Blutspenderehrung 2019 im DRK Zentrum Dankersen
Sagen Sie es ihrem Nächsten: Ich bin ein Blutspender

Minden-Dankersen(hwr). Ohne die Mehrfachspender und die neuen Blutspender würden in den Kliniken oftmals Operationen verschoben werden müssen, so der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Heinz Bartels in seinen Grußworten.

Im Mindener Stadtbezirk Dankersen und Leteln werden jährlich je Bezirk 4 Blutspendetermine veranstaltet Für den anwesenden Blutspende Referenten Stephan Kottmann zeigt die Blutspendearbeit im DRK Bezirk Dankersen und Leteln schon seit Jahrzehnten einen positiven Trend. Gerade die zu planende Zahl der Blutspenden ist, so Kottmann ein wichtiger Faktor in der Weiterverarbeitung. Heute, so in seinen weiteren Ausführungen, wird das Blut an erster Stelle bei Operationen in der Krebsbehandlung gebraucht. Wobei auch gerade die Blut Präparate einen wichtigen Faktor in der Medizin haben. Hier ist es zum Beispiel die Herstellung von Thrombozyten innerhalb der Krebstherapie. Nachteil der Spende, sie ist nur circa fünf Tage haltbar. Gerade an dieser Stelle braucht man Ortsvereine innerhalb des Blutspendebereiches West die auch an Festtagen vor und nachher einen Termin veranstalten. Für Stephan Kottmann ist in diesem Fall der Dankerser Ortsverein ein verlässlicher Partner. Früher, so die landläufige Meinung waren es Unfallopfer. Aber das hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Eine weitere erfreuliche Zahl ist aber auch, dass die älteren Mitbürger fest zum Kreis der Blutspender zu zählen sind. Die Blutspendetermine in Dankersen und Leteln sind auch für den Arbeitskreis Blutspende, des DRK Dankersen jedes Mal eine logistische Meisterleistung so der Vorsitzende Heinz Bartels. Auch die anwesende Ortsvorsteherin Renate Schermer betonte, dass gerade die Blutspende aktive Hilfeleistung am Nächsten ist.

Für Egon Stellbrink, stv. Bürgermeister von Minden, der die Blutspender-ehrung im Bezirk Dankersen seit 15 Jahren besucht war diese Ehrung nun die letzte Veranstaltung. Für seine Grußworte aus dem Mindener Rathaus bedankten sich für die lange Zusammenarbeit Heinz Bartels und Stephan Kottmann. Etwas Neues wird die Blutspendearbeit im Jahr 2020 unterstützen, der digitale Fragebogen wird die Papierwelt von heute ablösen. Mittels Tablett oder seinem eigenen Smartphone werden die Daten innerhalb des Spende Termins allen verfügbaren Stellen sofort übermittelt. In der anschließenden Ehrung der Blutspender wurde einem jeden Spender eine Ehrenurkunde und je nach Anzahl der Spenden eine dementsprechende Ehrennadel verliehen.

Für 25 maliges Spenden wurden geehrt: Anja Priet, Cordula Langemeier, Christa Wiegmann, Claudia Bornemann, Sven Schomburg und Dr. Klaus Kubosch

Für 50 maliges Spenden: Heike Rose, Gabriele Packwitz, Marlis Spannuth, Hans-Jürgen Bredemeier. Für 75 maliges Spenden: Harald Niemann, Horst Weihe, Sabine Schmidt, Erich Seifahrt, Volker Niggemann, Frank Neumann

Die 100. Spende erreichte: Manfred Schulze

Für 125 maliges Blutspenden wurde Wulf-Hasso Vogler geehrt